6. August 2018

Unser B-Wurf feiert den 1. Geburtstag. 

Happy Birthday Bailo, Bosco, Bilbo, Bob, Pelle, Ary, Aylin und Cayenne. 

Die Besitzer haben uns aktuelle Fotos und kurze Berichte der 1-jährigen geschickt. Offenbar haben sich alle 8 wunderbar eingelebt, den Alltag und die ersten Ferien gemeistert und sind fester Bestandteil der jeweiligen Familien. 

Bailo/Balu

Ob er sich inzwischen ganz ins Wasser traut? Ganz Wasserhund tauglich ist Bailo offenbar noch nicht. Sein liebstes Plätzchen bei dieser Hitze ist offensichtlich der kühle Plattenboden im Eingangsbereich. So lässt es sich aushalten. 

Bosco

Er hat seine ersten Campingferien gut hinter sich gebracht und hat es sich dort, ganz nach dem Vorbild von Mama Baila, auf einem Campingstuhl bequem gemacht. Er ist eine richtige Wasserratte und lässt kein Bad aus. Sicher freut er sich auf die Trüffelsaison. 

Bilbo/Barolo 

Auch er war in den Campingferien und hat es wunderbar gemacht. Da auch er sehr gerne Wasser hat,  wird er demnächst ans SUP-Brett gewöhnt um noch besser bei den Aktivitäten dabei zu sein. 

Bob/Bolt

Nach einer 5-stündigen Wanderung mit anschliessendem Bad im Bergsee ist auch Bob etwas müde. Seine Besitzer wünschten sich einen temperamentvollen Hund, mit Bob haben sie genau das bekommen und halten sich gegenseitig auf Trab. 


Pelle/Beau

Findet die Hitze eher doof und freut sich auf den Herbst. 

Er hat in Schweden die inoffizielle "Hundebootsprüfung" in Kanu und Kajak mit Bravour bestanden und auch das Übernachten im Zelt war kein Problem. 

Ary/Branco

Auch Ary hat die ersten Familiencampingferien gut überstanden und fand das Meer ganz toll. Laut der Besitzerin ist er ein Superjunge. 

Aylin/Bijou 

Hoffen wir doch, dass Aylin auch nach dem anstehenden Coiffeurbesuch noch nach Latte Macciato aussieht. Für die Besitzer bleibt sie aber sowieso die Allerschönste.  

Cayenne/Blue

Ihre Besitzerin beschreibt Cayenne als lieben und "gmögigen" Hund. Die Hitze macht auch ihr zu schaffen. Für eine Abkühlung in der Aare oder im See ist sie aber immer zu haben. 



Weihnachten 2017

An Heiligabend wurde unser B-Wurf 20 Wochen alt. 

Inzwischen haben sie schon mehr Lebenszeit in ihrem neuen Zuhause verbracht, als bei uns Züchtern und haben sich zu tollen Junghunden entwickelt. 

Allen Welpen geht es sehr gut und haben sich schon einen wichtigen Platz in ihren Familien erobert. 

Regelmässig bekommen wir Rückmeldungen und sind so gut über ihre Fortschritte informiert und einige haben wir gar wieder gesehen. 

Wir sind sehr stolz auf diesen Wurf. 

 

Bailo/Balu

Zuhause ist er frech und verspielt, in der Hundeschule war er ein Angsthase. Bailo macht seinen Besitzern viel Freude und geniesst die Aufmerksamkeit. 

Bosco

Er geniesst das Herumtoben mit den 2 Kindern und findet erstaunlicherweise beim Spazierengehen im Wald auch schon regelmässig Trüffel. 

Bilbo/Barolo

Er hat die Umstellung vom ruhigen Landleben zum Leben in der Stadt problemlos gemeistert. Er ist verschmust und sehr lernwillig. 

Bob/Bolt

Auch Bob hat schon die ersten Trüffel ausgegraben und hat gleich 4 Kinder in seiner Familie zum Herumtoben. Da wird es ihm bestimmt nicht langweilig. 

 


Pelle/Beau

Er findet es absolut schrecklich wenn sein Rudel über längere Zeit nicht komplett ist. Toll fand er, dass ihm seine Familie einen Weihnachtsbaum zum Kauen und sogar mit Kugeln zum Spielen daran, ins Wohnzimmer gestellt hat.  

Ary/Branco

Gemäss seiner Chefin ist er absolut stubenrein, frech, ruhig in der Nacht, läuft gut an der Leine, kennt den Familienalltag, fährt gerne Auto, verhält sich problemlos beim Tierarzt, liebt das Spielen.....

Weiter so, Ary.

Aylin/Bijou

Hier hat sie gerade ihr Weihnachtsgeschenk ausgepackt. 

Sie bereichert das Leben ihrer Familie und macht ganz viel Freude. 

Cayenne/Blue

Den unwiderstehlichen Blick mit dem zur Seite geneigten Kopf hat sie immer noch im Repertoire. Sie ist ein Wirbelwind und liebt lange Spaziergänge. Den Probetag in der Hundepension hat sie problemlos gemeistert. 


9 Wochen

Das waren ereignisreiche Tage seit dem letzen Eintrag. 

Am 29. September waren Kathrin Fehlmann und Jeannine Balmer vom Lagottoclub bei uns um die Wurfkontrolle zu machen. Mit der Zuchtstätte waren sie dieses Mal rundum zufrieden. Das Innengehege ist die geforderten 10m2 gross und der Aussenzaun auch für Baila unüberwindbar. Auch mit den Welpen und der Mutterhündin ist alles in Ordnung. 

Am Mittwoch darauf stand der erste Besuch beim TIerarzt in Ins auf dem Programm. Wir alle haben den aufregenden Termin gut hinter uns gebracht. Die Welpen waren mehr oder weniger tapfer beim Impfen und Chipen. Nach all diesen Eindrücken waren sie aber entsprechend müde und froh wieder in der gewohnten Umgebung zu sein.

Wir haben auch verschiedene Ausflüge gemacht mit schöneren Zielen als die Tierarztpraxis. So konnten die Welpen einige Male über eine Grasfläche im Moos toben und sich in einem Streifen hohem Gras vergnügen. Der Wald stand auch auf dem Programm. Das Problem im Wald ist einfach, dass wir die braunen Welpen im Wald nicht so gut sehen und entsprechend auf der Hut sein müssen um Ausreisser frühzeitig zu erkennen. Baila ist eine sehr sorglose Mutter und keine grosse Hilfe. Das war mit den weissen A-Welpen einfacher!

Inzwischen sind auch alle Dokumente eingetroffen und eingeordnet und die Kisten gepackt für die Abreise. 

Wir werden die Racker vermissen. Sie haben uns viel Freude gemacht und wir werden hoffentlich auch weiterhin ein wenig an ihren Fortschritten teilhaben dürfen. Keine Sorge - wir machen keine Kontrollbesuche! Mit einem Bild per WhattsApp sind wir vollkommen zufrieden;-)

Balu/Bailo

Er zieht am weitesten von uns weg. In der Bodenseeregion wird er einen grossen, frisch umzäunten Garten haben und zwei Menschen mit viel Zeit für ihn. 

Er wird dann auf den Namen Bailo hören. 

Bosco

Im Aargau wartet schon seine Familie auf ihn. Die beiden Kinder haben anlässlich der Besuche bei uns, Parcours gebaut für die Welpen. Das macht ihm bestimmt auch im neuen Zuhause Spass. 

 

Barolo/Bilbo

Zukünftig wird er auf den Namen Bilbo hören und in einem Aussenquartier von Bern leben. Von seiner Familie wird er schon bald Frisbee spielen lernen und sicher noch vieles mehr. 

Bolt/Bob

In der Nähe von Bern wird Bob/Bolt schon von vier Kindern erwartet. Da wird es ihm bestimmt nicht langweilig und hat gar keine Zeit seine Geschwister zu vermissen. 


Beau/Pelle

Er zieht in die Region Bielersee. Seine Familie segelt und ist gerne am Wasser. Das ist ideal für Beau, der dieses Element mag. Er wird dann Pelle gerufen und, falls das für ihn passt, an Deutschstunden teilnehmen. 

Branco/Ary

Aus ihm wird ein Innerschweizer. Bei seiner Familie wird er mit vielen Tieren in Kontakt kommen und hat 3 Kinder zum Spielen. Sein Rufname ist Ary. 

Bijou/Aylin

Wie Branco zieht auch sie in die Innerschweiz. Ihre Besitzer werden sie Aylin rufen. Sie wird am oder gar im Zugersee spazieren gehen können. . 

Blue/Cayenne

Da sie weiterhin im Seeland leben wird, ist sie distanzmässig am nächsten bei uns. Ihre Familie wird sie Cayenne rufen und sich sportlich mit ihr betätigen. Hoffentlich hat sie dann mehr Lust dazu als auf dieses Foto!



7 1/2 Wochen

Die Welpen sind in dieser Woche zum ersten Mal Auto gefahren. Unser Ziel war der nahe Wald, wo sie zusammen mit Baila eine Runde drehen durften. Für die Welpen war dieser Ausflug sehr spannend und sie finden den Wald wohl wunderbar weil es da unendlich viel zu Erschnüffeln gibt.

Apropos Schnüffeln: fast täglich üben wir das Trüffelsuchen. Sie machen das schon alle toll. Ob sie es für die Trüffel machen oder für den Schleck Parfait danach, ist eigentlich egal. Auch das Ausbuddeln können sie nun üben im Garten. Wir haben einen grossen Behälter mit Sand aufgestellt wo sie grosse Ausgrabungen machen können. 

Wasser kennen sie ja schon aus dem Trinknapf. Diese Woche wurden sie auch damit abgespült. Das anschliessende Schütteln beherrschen einige schon perfekt.

Neben all den neuen Erfahrungen haben sie auch mit den schon gewohnten Sachen gespielt. Es geht einfach immer wilder zu und her in unserem Garten. Aber nach einigen Minuten Vollgas verziehen sie sich auf die Decke, kuscheln sich zusammen und dösen friedlich bis zur nächsten Spiel- oder Fressrunde.

Diese Woche haben wir von jedem Welpen eine Portrait-Aufnahme gemacht für die Welpenunterlagen. Einige tragen darauf die Gstältli, die wir ihnen übungshalber abwechslungsweise anziehen. Es stört sie überhaupt nicht beim Spielen und Toben. 

 

 Balu

Stillsitzen ist nicht wirklich seine Paradedisziplin - das fägt zuwenig. Viel lieber rennt er im Garten umher und fordert Tier und Mensch zum Mitspielen auf. 

 Bosco

Diese Woche war er extrem verschmust und anhänglich. Die Aufnahme mit ihm war ein hartes Stück Arbeit, da er dem Fotografen immer entgegen gelaufen ist. 

 Barolo

Er ist am eifrigsten dabei bei den Trüffelsuchspielen. Die Nase-am-Boden-Position beherrscht er auch schon hervorragend. 

 Bolt

Er fand die Badeaktion noch ganz cool und hat sich gleich danach im Sand vergnügt. Daher musste er gleich noch einmal gewässert werden. 


 Beau

Er hat sich diese Woche vorallem mit der Weiterentwicklung seiner Lockenpracht beschäftigt. Das kommt gut, Beau!

 Branco

Wenn diese Woche jemand an den Hosenbeinen gezerrt hat, war es mit grösster Wahrscheinlichkeit Branco. Er hatte wohl eine vorpubertäre Phase. Obwohl - vielleicht haben wir in auch zwischendurch mit Barolo verwechselt, da Branco inzwischen auch sehr wuschelig geworden ist.  

 Bijou

Sie hatte grosse Freude im Wald und ist wie eine Rakete Baila hinterher gesprintet. Danach war aber auch sie etwas müde....

 Blue

Sie findet alles gut - bädelen, wäldelen, trüffelen, sändelen..... - Blue ist dabei. Aber wenn sie eine Pause braucht, lässt sie sich durch nichts davon abhalten. 



6 1/2 Wochen

Diese Woche bot wettertechnisch viel Abwechslung. So konnten die Welpen sich sowohl die Sonne auf den Bauch scheinen lassen als auch im Regen spazieren gehen. Der Garten ist nun schon nicht mehr Abenteuer genug. Wir haben sie daher abends schon kurze Zeit ausserhalb des Zaunes schnüffeln und springen lassen. Mit 8 Welpen braucht es aber einen guten Überblick unsererseits damit keiner verloren geht. Sie finden vor allem das hohe Gras am Wegrand höchst amüsant. Da wird schon mal gehüpft wie ein Reh um sich vorwärts zu bewegen. 

Neu auf dem Welpenspielplatz ist die Kiste mit den Plastikbällen. Sie war schon etliche Male Schauplatz von Kämpfen und zwischendurch wird es richtig laut. 

Das Fotografieren wird auch immer schwieriger, denn entweder sind sie wie unter Strom oder sie schlafen. Beides ist für attraktive Fotos nicht unbedingt förderlich. Darum herzlichen Dank an Conny für die wertvolle Hilfe beim Fotografieren. 

 Balu

Er hat den unverkennbaren Balu-Look und Gang und ist einfach zum Knuddeln. 

Bosco

Der schöne, helle, mêcheartige Ton ist immer noch klar erkennbar in seinem Fell. Wir sind gespannt, wie er in einigen Wochen aussehen wird. 

Barolo

So ein wilder Kerl, wie seine Locken vermuten lassen, ist er nicht. Aber einem Kampf unter Geschwistern ist er nie abgeneigt. 

 Bolt

Hier auf dem Bild ist er etwas müde. Aber das Bällebad hat es ihm schon angetan. Da kann man nämlich wunderbar toben und dazu knurren. 


Beau

Er, der bisher gut an seinem noch glatten Fell zu erkennen war, hat sich nun auch die ersten Wirbel zugelegt. Bald wird er so wuschelig sein wie seine Geschwister. 

Branco

Ein tolles Bild von einem tollen Hund. Er fliegt mit einem Hüpfer ins Bällebad und wieder raus. 

 

Bijou

Unglaublich wieviel Energie in so wenig Hund stecken kann. Beim Essen müssen wir sie immer ein wenig anstupsen, beim Toben nie. 

 Blue

Blau sind auch ihre Augen nicht mehr. Aber den intensiven, irritierenden Blick beherrscht sie immer noch meisterhaft. 

 



5 1/2 Wochen 

Unglaublich welche Fortschritte die Welpen in dieser Woche schon wieder gemacht haben. Inzwischen haben sie den ganzen Rasenplatz erobert, krabbeln in den Büschen herum, knabbern an Blättern und Zweigen und rennen vom einen zum anderen Ende. Sie fangen auch an sich gegenseitig Gegenstände abspenstig zu machen und darum zu kämpfen. Unvorsichtige Bewegungen unsererseits sind nun auch verboten. - beim Gehen hat man meistens einen der Welpen um oder zwischen den Beinen. 

Bei schönem Wetter verbringen sie fast den ganzen Tag draussen, haben aber die Möglichkeit ins Innengehege zu wechseln. Sie kuscheln sich aber am liebsten, auf der Terrasse auf einer Decke, eng zusammen und halten sich gegenseitig schön warm. Dies auch bei Regen oder stürmischem Wetter. 

Ebenfalls in dieser Wochen haben wir die Welpen ihren zukünftigen Besitzern zugeteilt. Jede Familie durfte 2-3 Favoriten angeben, anhand von diesen Wünschen haben wir die Welpen zugeteilt. Wir sind froh, dass dies so gut aufgegangen ist. 

  Balu

Bei der sonntäglichen Kontrolle auf er Waage, haben wir festgestellt, dass Balu nur der viertschwerste Welpe ist. Er sieht einfach am voluminösesten aus. 

Bosco

Hier versteckt er sich fast schüchtern hinter dem Weidenstrauch. Das ist aber überhaupt nicht typisch für ihn. Die andere Hälfte von Bosco findet ihr übrigens in der Bildergalerie. 

Barolo

In Sachen Lockenpracht macht er Balu immer mehr Konkurrenz. Er kann fast jeden Tag mit einem neuen Wirbel angeben. 

Barolo mag sehr gerne Trüffel. Er bringt sie vor seinen Geschwistern in Sicherheit und kaut genüsslich darauf herum. 

 

 Bolt

Er ist ein sehr neugieriger und mutiger Welpe. Die neue, gelbe Röhre im Garten hat er als erster erobert und durchquert. 


Beau

Er ist der feinste der Rüden aber voller Energie. Die Locken lassen im Moment noch etwas auf sich warten um dann wohl um so schöner zu wachsen. Wenn man Beau heisst, kann man sich schliesslich nicht lumpen lassen, oder?

Branco

Zuvorderst ist er eigentlich selten, aber der letzte auch nie. Branco ist also immer dort wo man ihn erwartet. Grössenmässig ist er aber vorne mit dabei. . 

Bijou

Sie ist das Gegenteil von Branco und eigentlich nie dort wo man sie erwartet. Nicht selten ist sie die einzige die schläft wenn die anderen wach sind um dann ganz alleine durchs Revier zu streifen, wenn die anderen Welpen müde sind. 

 Blue

Sie erkennt man an der kurzen Nase. Wohl auch dadurch hat sie den unverwechselbaren Blue-Blick.  



4 1/2 Wochen 

In dieser Woche haben die 8 den Garten erobert. Sie kommen auf unseren "Chömet, chömet-Ruf" selbstständig aus dem Innengehege auf den Rasenplatz. Dabei lassen sie sich auch vom Fliegenvorhang nicht hindern, der komische Geräusche macht und sich bewegt. Ein Durcheinander entsteht aber, wenn sich Baila an dieser Aktion beteiligen will und fehlende Welpen im Innengehege sucht. Natürlich folgen ihr diejenigen, die eigentlich schon draussen waren und es geht von vorne los. 

Der Menüplan hat sich auch etwas geändert. Nachdem sie schon Ende letzter Woche Welpenmilch serviert bekommen haben, ist nun auch noch ein Welpenbrei dazugekommen. Dieser besteht aus püriertem Welpenfutter, angereichert mit Welpenmilch und riecht grauenhaft. Aber offenbar schmeckts gut und sie vertragen diese Menüänderung alle wunderbar. Dazwischen ist aber immer noch Baila für die Ernährung zuständig. Da wird aber auch mal ein Welpe angeblafft, wenn er seine neuen, spitzen Zähne nicht unter Kontrolle hat beim Säugen. 

Anknurren können sie sich aber auch gegenseitig schon sehr gut. Da kann es zwischendurch auch mal sehr laut werden. 

Dieser Wurf ist von den Charakteren der Welpen her viel ausgeglichener als der A-Wurf. Gerade die Rüden sind sich sehr ähnlich vom Verhalten her. Derjenige der heute am aktivsten war, ist gehört Morgen höchstwahrscheinlich zur Sektion Schnarchtüten. 

 

 

 

 Balu

Er ist der wuscheligste Welpe, dadurch sieht er auch runder aus als seine Geschwister. Er ist ein zutraulicher, frecher und neugieriger Rüde. 

Bosco

Manchmal schläft er irgendwo für sich, manchmal stürmt er als erster auf Besucher zu. Er ist eine kleine, liebenswerte Wundertüte. 

Barolo

Dort wo Aktion ist ist meistens auch Barolo nicht weit. Er kann aber auch ganz zufrieden für sich an etwas herumkauen oder zerren. 

 

 

Bolt

Manchmal eifert er seinem Namensgeber nach und ist als erster zur Stelle für Streicheleinheiten oder Fressen. Er kann aber auch gemütlich auf dem Rücken liegen und alle Viere von sich strecken. 


Beau

Nicht nur sein Pelz wirkt etwa dunkler als bei seinen Geschwistern. Zusammen mit Blue hat er auch das dunkelste Nàschen erhalten. 

 

Branco

Seine Beine tragen ihn in den allermeisten Fällen schon dorthin wo der Rest des Hundes auch hingehen will. Das ist noch nicht bei all seinen Geschwistern der Normalfall. 

Bijou

Sie schaut aus als ob sie kein Wässerchen trüben könnte, Aber Bijou hat es faustdick hinter den Ohren und kann knurren das man fast Angst bekommt. Vor Kämpfen mit ihren grossen Brüdern hat sie keinen Respekt.

 Blue

Blue ist eine richtige kleine Schönheit. Ihr Näschen ist wie bei Beau auch mit etwas mehr Farbe eingefärbt worden. Sie ist eher ruhig und sehr friedlich. 



 

3 1/2 Wochen 

Die Welpen werden jeden Tag mobiler, neugieriger und zwischenzeitlich auch lauter. Aus den kleinen robenden Würmchen sind Mini-Hunde geworden, die einem nur mit ihren Blicken dahin schmelzen lassen. 

Seit dem letzten Eintrag vor 10 Tagen haben alle die Augen geöffnet, ihr Gewicht vervierfacht und reagieren mit zuckenden Ohren auf Geräusche. Grosse Fortschritte haben sie  bei der Fortbewegung gemacht. Inzwischen kann man schon kleine Hüpfer beobachten und manchmal kratzen sie sich hinter den Ohren. 

Wir haben die Welpenbox aus dem Kinderzimmer ins Wohnzimmer gezügelt. Nun können sie sich viel freier bewegen. In die Box müssen sie nur noch wenn das Gehege gereinigt wird. Aber langsam wird es sehr eng darin. Abends durften sie auch schon für einige Minuten auf den Rasenplatz. Diese Eindrücke müssen sie jeweils mit einem langen Nickerchen verarbeiten. 

Die Geräuschekulisse hat sich auch stark verändert. Neben dem immer noch vorhandenen Fiepen wir auch mal gebellt oder ein Geschwister beim Zweikampf angeknurrt. 

 Balu

Er hat wirklich etwas von einem Bär wenn er sich fortbewegt. Einen besseren Kandidaten für diesen Namen hätte es nicht gegeben im Wurf.

Bosco

Der rötliche Anteil in seinem Fell macht es uns einfacher ihn zu erkennen. Er ist eher zurückhaltend, geht aber einem Zweikampf mit den Brüdern nicht aus dem Weg.  

Barolo

Manchmal sucht er sich ein ruhiges Plätzchen, dann ist er wieder mitten im Getümmel. Beim Kampf um den besten Platz an der Milchbar ist er aber immer noch an vorderster Front mit dabei. 

 Bolt

Er ist ganz leicht zu erkennen im Welpenrudel, dank dem kleinen Büschel weisser Haare im Nacken und der weissen Schwanzspitze. Er ist sehr zutraulich und klettert auch mal kurzerhand auf die Schoss der Besucher im Welpengehege. 


Beau

Er ist ein friedlicher, neugieriger Welpe. Sein Fell erscheint irgendwie dunkler als das seiner Geschwister

 

Branco

Er hatte seine Beine am schnellsten unter Kontrolle und konnte diesen Vorteil schon beim Rennen zur Milchbar nutzen. Aber manchmal verschläft er auch einfach eine Mahlzeit. 

Bijou

Als ob sie wissen würde wie dieser Blick auf uns wirkt. Bijou kann einfach so dasitzen und alles beobachten was um sie herum passiert. Auch sie hat den Rotstich im Fell. Als leichtester Welpe hat auch sie inzwischen die 1000g Marke geknackt. 

 Blue

Optisch ist sie nicht von ihren Brüdern zu unterscheiden. Aber vielleicht ist sie doch etwas damenhafter wenn es ums Kämpfen mit den Geschwistern geht. 



2 Wochen

News aus der Welpenbox! Es geht allen prächtig. Baila hat offenbar genügend Milch, so das schon alle 8 ihr Geburtsgewicht verdreifachen konnten. Da dieses Mal alle 8 Zitzen in Betrieb sind, kann sie theoretisch auch alle 8 gleichzeitig säugen. Nach einigem Gerangel und Gedränge klappt das meistens auch. Nicht alle Plätze an der Milchbar sind gleich beliebt.

Herrlich zum Zusehen ist, wie die Welpen von Tag zu Tag schneller und zielsicherer unterwegs sind. Das Kriechen wird langsam zum Laufen - auch wenn das meistens in einer Rolle seitwärts endet. Die Distanzen werden aber immer länger und die Koordination besser. 

Gerade eben fangen sie an die Augen zu öffnen. Dies ist natürlich ein besonders schöner Entwicklungsschritt. 

Besser wahrnehmbar sind auch die Töne aus der Box. Mit viel gutem Willen kann man da schon mal ein Bellen neben dem Fiepen erkennen.

 

 Balu

Wenn er Hunger hat, wird er laut. Sonst aber ist er ein gemütlicher, zufriedener Welpe. 

Bosco 

Da er das höchste Geburtsgewicht hatte, musste er am meisten zulegen um es zu verdoppeln oder verdreifachen. Er hat das aber wunderbar hinbekommen.  

Barolo

Er ist offenbar wirklich ein Feinschmecker. Mit einer der vorderen, weniger ergiebigen Zitzen gibt er sich nicht ab. Lieber steigt er über seine Geschwister hinweg auf der Suche nach der besten Nahrungsquelle. 

Bolt 

Im Vergleich zu seinen älteren Brüdern wirkt er wirklich etwas eleganter und sportlicher. Nur ihn erkennt man dank der weissen Schwanzspitze zweifelsfrei von hinten.  


Beau

Er ist immer da aber nie an vorderster Front und verteidigt seinen eroberten Platz an der Milchbar erfolgreich gegen die grösseren Brüder.  

Branco

Auch er ist eher unauffällig. Beim Laufenlernen ist er aber höchst erfolgreich und hat uns schon mit recht langen, umkippfreien Gehdistanzen beeindruckt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Bijou

Sie ist immer noch die Leichteste und Kleinste vom Wurf aber agil und frech. Sie liegt gerne auf einem Geschwister und nicht darunter. 

 Blue

Grössen- und gewichtsmässig kann sie es locker mit ihren ältesten Brüdern aufnehmen. Das etwas damenhaftere Benehmen wird sie hoffentlich noch lernen.   



1 Woche 

Schon ist unser B-Wurf 1 Woche alt. Baila macht das immer noch toll und kümmert sich gut um ihre 8 Welpen. Schön ist, dass sie zwischendurch auch wieder bei uns in der Stube liegt oder draussen auf dem Rasenplatz die Sonne geniesst. Auch für ganz kleine Spaziergänge kommt sie wieder mit. Aber danach muss sie unbedingt die Lage in der Wurfbox abchecken.

Unglaublich was für Fortschritte die Welpen schon gemacht haben. Sie sind nicht nur grösser und schwerer geworden, sondern bewegen sich auch viel schneller und gezielter vorwärts. Dadurch wird es auch zunehmend schwieriger ein vernünftiges Foto von ihnen zu machen....

Diese Woche haben die Welpen einen Namen bekommen. 

 

 

 

 

 

 

 

Balu

Unser Sohn hat sich diesen Namen für den Erstgeborenen ausgesucht. Da Balu es oft mit Gemütlichkeit macht wie sein bäriger Namensvetter aus dem Dschungelbuch, passt das doch wunderbar. 

 

 

Bosco

Eigentlich wollte unsere Tochter eine Bosca. Da aber die geeignete Kandidatin nicht gefunden wurde, darf nun er diesen schönen Namen tragen. 

Barolo

Er ist ein richtiger Geniesser. Da wäre er sicher einem Glas von diesem edlen Wein nach dem er benannt ist, auch nicht abgeneigt. 

Bolt 

Er kam auf diese Welt, wie Usain aus den Startblöcken und schlug ein wie ein Thunderbolt. Gut nimmt er es nun auch etwas ruhiger wie der Jamaikaner.  


Beau

Hübsch sind ja alle 8 Welpen. Er trägt es nun sogar in seinem Namen.

Branco

Einer der Söhne von Branca musste doch einfach Branco heissen.

Bijou

Sie ist wirklich ein Schmuckstück. Die Tönung ihres Fells deutet auf Kupfer als Werkstoff hin.

 Blue

Sie hat bei der Geburt blau gemacht und uns alle warten lassen. Schön, dass sie sich dennoch entschieden hat gesund und munter auf die Welt zu kommen. 



erste Tage: 

Schon in der Nacht davor und den ganzen Samstag über war Baila sehr unruhig. Pünktlich zu unserem späten Znacht um 19:45 kam der erste Welpe unter dem Tisch auf die Welt. Nach einer langen Nacht wurde um 06:51 endlich der letzte Welpe geboren. Zuerst die 6 Rüden, dann noch die zwei Hündinnen. Da alle braun sind mit unterschiedlichen weissen Abzeichen an Brust und Bauch, gingen uns fast die Farben aus um sie zu markieren. Wir freuen uns riesig, dass alle gesund und munter sind. Auch Baila hat sich von der langen Geburt gut erholt und kümmert sich vorbildlich um ihre Welpen. 

Nr. 1

Rüde

Zeichen: grüner Punkt

Geburtszeit: 5.8.2017 / 19:45

Geburtsgewicht: 262g

Besonderes: der Erstgeborene kam unter unserem Tisch zur Welt.

 

Nr. 2

Rüde

Zeichen: gelber Punkt

Geburtszeit: 5.8.2017 / 21:16

Geburtsgewicht: 293g

Besonderes: Er ist der Schwerste vom Wurf. Sein Fell hat eine orangene Tönung. 

Nr. 3

Rüde

Zeichen: weisser Punkt

Geburtszeit: 5.8.2017 / 22:15

Geburtsgewicht: 262g

Besonderes: verhält sich unauffällig und nimmt klammheimlich am meisten an Gewicht zu.

Nr. 4

Rüde

Zeichen: dunkelroter Punkt

Geburtszeit: 5.8.2017 / 23.05

Geburtsgewicht: 233g

Besonders: er kam wie aus der Kanone geschossen auf die Welt. Seine Brust ziert ein braunes Herz und die Schwanzspitze ist weiss. 


Nr. 5

Rüde

Zeichen: silberner Punkt

Geburtszeit: 6.8.2017 / 01:31

Geburtsgewicht: 232g

Besonders: Er muss noch etwas frecher und wehrhafter werden an der Milchbar und sich nicht so leicht von seinen Brüdern von der besten Position verdrängen lassen.  

Nr. 6

Rüde

Zeichen: roter Punkt

Geburtszeit: 6.8.2017 / 01:57 

Geburtsgewicht: 244g

Besonderes: er hat am Hals ein hübsches pfeilförmiges Abzeichen.

 

Nr. 7

Hündin

Zeichen: oranger Punkt 

Geburtszeit: 6.8.2017 / 03:34

Geburtsgewicht: 218g

Besonderes: Sie ist die Leichteste von allen.

Wie bei ihrem Bruder Nr. 2 hat auch ihr Fell orangefarbene Tönung. 

Nr. 8

Hündin

Zeichen: keines

Geburtszeit: 6.8.2017 / 06:51

Geburtsgewicht: 261g

Besonderes: Was genau sie in den 3 Stunden seit der Geburt ihrer Schwester gemacht hat, werden wir wohl nie herausfinden. Vielleicht musste sie noch die hübsche Fliege am Hals fertigmalen? 



Yari

(Yoda Amici per Sempre)

geboren am 19.12.2012

SHSB-Nr. 715410

HD A/A, PL 0/0

BJE -/-, Fu F/F

 

 

 

 

 

 

Yari hat Baila am 6. Juni 2017 gedeckt

 

Baila

(Branca della casa dei riccioli)

geboren am 27. April 2011

SHSB-Nr. 700409

HD A/A, PL 0/0

BJE -/-, Fu F/F, LSD G/G



6. August 2018

Unser B-Wurf feiert den 1. Geburtstag. 

Happy Birthday Bailo, Bosco, Bilbo, Bob, Pelle, Ary, Aylin und Cayenne. 

Die Besitzer haben uns aktuelle Fotos und kurze Berichte der 1-jährigen geschickt. Offenbar haben sich alle 8 wunderbar eingelebt, den Alltag und die ersten Ferien gemeistert und sind fester Bestandteil der jeweiligen Familien. 

Pelle/Beau

Findet die Hitze eher doof und freut sich auf den Herbst. 

Er hat in Schweden die inoffizielle "Hundebootsprüfung" in Kanu und Kajak mit Bravour bestanden und auch das Übernachten im Zelt war kein Problem. 

Ary/Branco

Auch Ary hat die ersten Familiencampingferien gut überstanden und fand das Meer ganz toll. Laut der Besitzerin ist er ein Superjunge. 

Aylin/Bijou 

Hoffen wir doch, dass Aylin auch nach dem anstehenden Coiffeurbesuch noch nach Latte Macciato aussieht. Für die Besitzer bleibt sie aber sowieso die Allerschönste.  

Cayenne/Blue

Ihre Besitzerin beschreibt Cayenne als lieben und "gmögigen" Hund. Die Hitze macht auch ihr zu schaffen. Für eine Abkühlung in der Aare oder im See ist sie aber immer zu haben.